Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag

 

 

 

Werte Mitstreiter,

 

das „Schicksalsjahr“ 2017 bewegt sich mit riesen Schritten auf seinen bisherigen Höhepunkt zu:

Die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag.

 

Überall in Deutschland wird an allen Fronten gekämpft, um der einzigen Oppositionspartei ein möglichst

starkes Ergebnis zu bescheren. Damit wir endlich auch auf Bundesebene anfangen können die Veränderungen anzustoßen,

die unser Land so dringend nötig hat.

 

Die Vergangenheit hat leider gezeigt, dass unsere demokratischen Wahlen in Deutschland die ein oder andere Schwachstelle aufweisen

und dass wir in Bremen bereits Opfer von Wahlbetrug geworden sind.

 

Aus diesem Grund organisiert die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ eine umfassende Beobachtung und Dokumentation der Bundestagswahl am 24. September.

Wir wollen dies unterstützen und rufen jeden dazu auf, sich unter dem Motto „Merkel auf die Finger schauen: Wahlbetrug verhindern“ aktiv zu werden und sich als Wahlbeobachter

bei „Ein Prozent“ zu registrieren.

 

Hier der Link zur Aktion.

 

https://wahlbeobachtung.de/

 

An dieser Stelle sei weiterhin der Hinweis gegeben, dass in Bremen noch Wahlhelfer gesucht werden.

Wer also nicht nur beobachten, sondern aktiv mit auszählen möchte, geht bitte wie folgt vor.

 

Am besten schreiben Sie eine E-Mail oder melden sich telefonisch unter Angabe von

 

  • Familienname,
  • Vorname,
  • Anschrift und
  • Geburtsdatum.

 

bei ihrer zuständige Gemeindebehörde.

 

Stadt Bremen

 

Tel.: +49 421 361-4567 E-Mail: wahlamt@statistik.bremen.de

 

Stadt Bremerhaven

 

Tel.: +49 471 590-3746 E-Mail: wahlamt@magistrat.bremerhaven.de

 

 

Für den Einsatz als Wahlhelfer bekommt man in Bremen ein „Erfrischungsgeld“ von 35,- Euro.

 

Lasst uns gemeinsam eine faire und möglichst fehlerfreie Wahl sicherstellen!

 

Mit alternativen Grüßen

Robert Teske