Türkischer Honig – der nicht-so-deutsche Türke Yücel und die SPD-Waffenlobby – Mit dem Doppelpaß in den türkischen Strafraum

 

Der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende Thomas Jürgewitz zu dem wie die WELT ihn entschuldigt „idealistischen Satiriker“ Dennis Yücel und dem grundsätzlichen „Osmanenproblem“:

Nun ist er also nach einem Jahr aus türkischer Untersuchungshaft entlassen worden, heimgekehrt mit dem Regierungsflieger in sein „geliebtes“ Deutschland, der Stern am Journalistenhimmel, der neue Guru der gutmenschelnden Medienzunft – auf direktem Wege in die Talkshows, dem Karlspreis, wie Martin Schulz, oder dem Friedensnobelpreis, wie Obama, und eben auch ganz ohne eigene Leistung!

Alice Weidel dazu: „Wenn die Medien heute berichten, der ‚deutsche Journalist‘ Deniz Yücel sei freigelassen worden, dann sind das gleich zwei Fakenews in einem Satz.“ Yücel sei „weder Journalist noch Deutscher“

Natürlich möchte niemand in einem türkischen Gefängnis sitzen! Aber wenn jemand sich nicht entscheiden will, ob er Türke oder Deutscher sein will, kann das schon passieren, wenn Erdogans rechtsradikale AKP diesen Yücel, der offensichtlich Deutschland genau so liebt wie Erdogan, als Landsmann sieht.

Pech gehabt, und eine Warnung an alle die der den Doppelpaß im türkischen Strafraum spielen!

Wie glücklich sind nun all die Gutmenschen, die sich ein Jahr lang für ihn eingesetzt haben! Und die anderen Deutschen, die Normalen, gar die Dunkeldeutschen, das Volk?

Diesen anderen Deutschen sagte dieser Doppelpaßtürke folgendes: “Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite“! Das ist natürlich keine Volksverhetzung – aber umgekehrt, wenn jemand den Deutschen durch den Türken ersetzt hätte sicherlich!

Und Yücel wäre der erste, der das angezeigt hätte! Dieser Yücel wünschte zudem in einer Zeitungskolumne Thilo Sarrazin einen Schlaganfall!

Buchautor Thilo S., den man, und das nur in Klammern, auch dann eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur nennen darf, wenn man weiß, dass dieser infolge eines Schlaganfalls derart verunstaltet wurde, und dem man nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten“

Das sollte mal ein AfD-Politiker von der Köterrasse über einen Gutmenschen sagen, da wären die ganzen Slomkas aber hyperventiliert!

Alice Weidel dazu, „ein unser Land regelrecht hassender ,Journalist‘, der nicht nur einmal die Grenzen des guten Geschmacks verließ, sollte eigentlich keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Jemand, der Thilo Sarrazin einen zweiten Schlaganfall wünschte, damit dieser sein ‚Werk gründlicher verrichte‘, ist kein Journalist“.

Für Siggi Gabriel ist Yücel ein „Deutscher Patriot mit ausländische Wurzeln“! Für seine „Verdienste“ als Journalist bei der linksradikalen TAZ bekam Yücel bereits 2011 den linken Tucholsky-Preis für (linke) literarische Publizistik verliehen .

Nochmal Alice Weidel: Den „antideutschen Hassprediger Deniz Yücel als Journalisten zu bezeichnen, ist geradezu grotesk“.

Aber dieser tolle Journalist, dieser Haßprediger der linken Szene, der, man glaubt es kaum bei seiner Einstellung, zuletzt bei der WELT, also beim erzkonservativen Merkel-Medienverdreher SPRINGER angestellt war , ist nicht das einzige Problem, was Deutschland mit der Türkei unter Erdogan hat.

Wie viele Panzer war uns dieser Yücel wert, unserem Nochaußenminister und Waffenlobbyisten? Nun sorgt noch Erdogan dafür, daß wir diesen gescheiterten SPD-Politiker als Chefdiplomaten behalten müssen – toller Erfolg auf ganzer Linie : der Eine kommt wieder, der Andere bleibt und …….Waffen in Krisenregionen? Niemals! Wie verlogen ist eigentlich die Regierungspolitik?

Außer man muß einen linken Journalisten mit Migrationshintergrund und Doppelpaß raushauen, der durch eigene Dummheit Erdogan ins Netz gegangen ist. Dafür werden nun also mit deutschen Panzern die Kurden plattgemacht! Ein diplomatischer Erfolg der SPD, keine Frage!

Panzer und andere Güter an diese Erdo-Türken also, die uns nicht nur als Köterrasse beleidigen und die türkische Demokratie zur osmanischen Diktatur geknechtet haben!

Offensichtlich können die Türken mit Merkel und Co alles machen, „unsere“ Politiker sind da nicht nachtragend und die Rautenfrau wird den Diktator aus Ankara in Kürze empfangen, trotz aller persönlichen Beleidigungen gerade gegen Merkel! Der Türken-Adolf hat das bereits angedroht! Und sicher will er auch wieder zu „seinen“ Türken in Deutschland sprechen: Völker hört die Signale!

Dann erpreßt er Deutschland wieder mit seinen „Landsleuten“, türkische Integration ist türkische Implementierung in den deutschen Staat – man könnte auch Organverpflanzung sagen, nicht nur das Organ Ditib ist schon eingesetzt und breitet sich aus im Staatskörper, und die deutsche Politik hat es nicht gemerkt ,oder, was wahrscheinlicher ist, bewußt weggesehen!

Zum Auftakt demonstrieren die AKP und Ditib-Türken gerade in Deutschland in vielen Städten für die Unterstützung im völkerrechtswidrigen Krieg der Türken in der syrischen Region Afrin. Dabei wäre die Unterstützung vor Ort viel effektiver – und befreiend für Deutschland!

Und nun kommt der Terrorist Özdemir um die Ecke! Nein, nicht für uns der Terrorist, auch wenn wir bis heute nicht genau wissen auf welchen Ticket dieser Lufthansa-Bonus-Meilenflieger unterwegs ist?

Özdemir schwingt sich zum größten Erdogangegner auf! Glaubhaft? Grün, deutsch, staatstragend? Eher Taktik, auch weil es zum Glück für Deutschland bisher nicht zum Außenminister mit Migrationshintergrund gereicht hat!

Der größte Fehler der Adenauer-CDU war, ab 1961 Türken als Gastarbeiter ins Land geholt zu haben. Wie wir schon lange erkennen konnten, gab es einzig mit einer Gastarbeiternation Probleme in Deutschland, auch weil es eben keine homogene Nation ist.

Die nationalen Probleme, der Haß, fast der Krieg, so wie zwischen Türken und Kurden geführt wurde mitgebracht und wird hier seit Jahrzehnten ausgetragen! Und es wird immer schlimmer, AKP-Türken gegen Gülen-Türken, Graue Wölfe , türkische Rocker die sich Osmanen nennen, die Kurden mit der PKK – und dann sind da die gutintegrierten Türken die unter all diesem leiden müssen und von unserer Polizei gegen ihre (ehemaligen) Landsleute geschützt werden müssen.

Als Fazit ist festzustellen:

Die Türkei hat mit unseren Werten nichts mehr zu tun, spätestens seit Erdogan bewegt sie sich unaufhaltsam von Europa und seinen Werten fort.

Was also tun, wie können wir unser Osmanenproblem lösen?

Die Türkei ist in EU und Nato völlig fehlt am Platz, sie gehört nicht zu Europa, zur westlichen Welt. Sie will das auch gar nicht mehr, der Pascha will zurück zum osmanischen Reich – lassen wir ihn, solange er sich auf Asien beschränkt.

Aber auch die Erdogan-Jünger in Deutschland und Europa sollten zu ihrem Führer zurückkehren, in das gelobte Land in Kleinasien. Und auch die Kurden sollen in Kurdistan für ihre Freiheit kämpfen – Kurdistan in Deutschland wollen wir nicht.

All das ist auch notwendig, damit die seit langem bei uns gut integrierten türkischstämmigen ohne Kopftuch endlich befreit sein können von innertürkischen Konflikten auf deutschem Boden, denn diese Menschen sind tatsächlich für uns eine Bereicherung, wenn sie unsere Leitkultur angenommen haben und dieses als Fortschritt in ihrem Leben sehen.

Und was machen wir dann mit unsere Gutmenschenjournalisten, diesen Superslomkas, wenn sie mit dem Yüceljubel fertig sind?

Wir empfehlen : Urlaub in der Türkei, und bleibt bitte recht lange in diesem sonnigen Land! Ändert gerne dort die Verhältnisse, verschont uns mit eurer bunten Vielfalt, uns reicht schwarz-rot-gold – Blau steht uns auch gut!